Cybersex: Wie weit ist die Technik?

Die zahlreichen Möglichkeiten des Internets

Das Internet eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, um für Unterhaltung zu sorgen. Insbesondere die sexuelle Lust erhält durch die zahlreichen Vorzüge der Online-Welt eine erstklassige Unterstützung. Nie zuvor gab es mehr Angebote für Nutzer unterschiedlicher Altersgruppierungen, Vorlieben oder Geschlechter. Wer im Netz auf dem Weg ist, um seine Befriedigung zu erlangen, der findet schnell die passende Option, mit der die eigenen Bedürfnisse befriedigt werden. Von Pornos bis Camsex, liefert das Internet alles was das Herz begehrt. Dabei spielt der Cybersex eine tragende Rolle. Mittlerweile lässt sich ein Trend ableiten, der sowohl der Interaktivität, als auch der Virtualität viele Türen öffnet.

Interaktive Sex-Webcams

Cybersex klang vor einigen Jahren noch nach einem Zukunftsbegriff, den die meisten Menschen allerhöchstens dem Wunschdenken zugeordnet haben. Inzwischen hat sich die digitale Welt gewandelt. Sex per Webcam existiert seit geraumer Zeit, ebenso Online Dating wie z.B. Zoosk, doch mit immer schneller werdenden Internetverbindungen haben sich die Qualität der Übertragung sowie die Möglichkeiten verändert. Inzwischen ist es den Nutzern sogar möglich Dildos und Vibratoren vor der Webcam problemlos fernsteuern zu können oder die eigene Cam mit in das Geschehen zu involvieren. Die Chatfunktion oder die Telefonie während der Bildübertragung gehören fast schon zum Standard der meisten Anbieterinnen und Anbieter von interaktiven Webcam-Sex-Angeboten. Im Zusammenspiel mit den neuartigen Virtual-Reality Brillen wird der Konsum erotischer Inhalte einen neuen Schritt wagen.

Die virtuelle Realität und die Porno-Branche

Schon jetzt lässt sich abzeichnen, dass die Porno-Industrie eine große Zuversicht in die neuartige Technologie steckt. Die 360°Grad Erfahrung der virtuellen Brillen ermöglicht dem Betrachter ein direktes Eintauchen in Pornos oder erotische Filme. Wo früher lediglich ein starrer Bildschirm verfügbar war, lässt sich mit den neuen Brillen jeder gewünschte Blickwinkel betrachten, der Nutzer kann sich während der einzelnen Szenen sogar frei umschauen. Die Virtual-Reality Brillen werden von vielen Herstellern angeboten und lassen sich sowohl für den PC oder Laptop, als auch für Konsolen und Smartphones nutzen, wodurch ein größerer Markt erschlossen werden kann.

Das Fazit der neuen Technologie

Die virtuelle Realität funktioniert erstaunlicherweise beeindruckend gut und bietet eine Gelegenheit, den Sex auch ohne Partner digital ausleben zu können. Die Japaner sind sogar noch einen Schritt weiter und haben Geräte entwickelt, mit denen sogar Dildos oder Masturbatoren direkt in Verbindung der virtuellen Brillen interagieren und das Erlebnis noch realistischer erscheinen lassen. Selbstverständlich ersetzen die Cybersex Angebote im Internet noch längst nicht den Sex mit einer echten Person. Zum Glück lassen sich auch hier zahlreiche Angebote finden, um in den Kontakt mit echten Menschen zu treten. Internetportale die sich auf Liebes- oder Sex-Kontakte spezialisiert haben bieten den Nutzern eine perfekte Chance, um gratis Sex auch im wahren Leben genießen zu dürfen.

Endlich verständlich.